Meine Frau fand Pullover, die sie für unsere Enkelkinder gestrickt hatte, in einem Secondhand-Laden – sie war so untröstlich, dass ich ihnen eine Lektion erteilen musste.

INTRESSANT

Ich habe gerade entdeckt, dass gelegentlich extreme Taktiken notwendig sind, um Ihre Botschaft an jemanden zu vermitteln.

Meine Enkelkinder für das, was sie meiner Frau angetan haben, zu erden, würde in diesem Fall keine ausreichende Lektion sein. Ich habe ihnen eine herausfordernde Aufgabe gestellt, um ihre Erlösung zu gewährleisten.

Ich, Clarence (74), habe meine Frau Jenny (73) immer für die liebenswerteste und gutherzigste Person gehalten. Dies galt insbesondere für unsere Enkelkinder. Sie strickt sie jedes Jahr zu ihren Geburtstagen und Weihnachten mit exquisiten Details Pullover.

Sie legt ihr ganzes Herz in diese Tradition. Sie würde häufig neue Initiativen früher als nötig beginnen. Dies wurde getan, um zu garantieren, dass jedes Kind ein speziell für es angefertigtes Unikat erhält.

Sie würde den Kindern Stofftiere für ihre Geburtstage machen. Vielleicht eine Decke für die Enkelkinder, die älter sind.

Wir hatten gerade eine Reise und beschlossen, letzte Woche in unserem Secondhand-Laden in der Nachbarschaft vorbeizuschauen.

Für unser Landschaftsprojekt haben wir versucht, einige altmodische Töpfe zu finden. Was eine entspannende Reise sein sollte, wurde zu einem unvergesslichen, herzzerreißenden Erlebnis!

Ich wünschte, wir könnten etwas aus unserer gemeinsamen Geschichte mitnehmen. Meine Frau blieb stehen, als wir durch die Gänge stöberten. Ihr Blick war auf etwas gerichtet, was sie für einen Moment innehalten ließ.

“Was zum Teufel ist das? Sie fragte und deutete mit zitterndem Finger: „Sehe ich Dinge?

Die Pullover, die sie für unsere Enkelkinder gehäkelt hatte, hingen dort zwischen einer Unmenge anderer Müllsachen! Alle standen zum Verkauf! Darunter war ein blau-grau gestreiftes, das definitiv das war, das Jenny letztes Weihnachten für unser ältestes Enkelkind gemacht hat.

Es war klar aus dem Ausdruck auf ihrem Gesicht. Sie streckte sich aus und streichelte sanft den Stoff, und ihr Herz brach. Sie versuchte ihren Schmerz mit einem Grinsen und einer Unterdrückung der Tränen zu verbergen. Es ist in Ordnung, flüsterte sie, kaum hörbar:

“Ich erkenne, dass es Kindern unangenehm sein kann, die Pullover ihrer Großmutter zu tragen.”

Ich konnte meine Gefühle kaum zurückhalten, als ich sie für eine Umarmung näher zog und merkte, wie verletzt sie war. Nein, das war nicht akzeptabel, und leider für unsere Familie war meine Frau verständnisvoller als ich. Sie haben eine herzlose, zerstörerische und offensichtlich grausame Tat begangen!

Obwohl sie ihre Fassung bewahrte, konnte ich nicht anders, als wütend zu sein! Sobald ich sicher war, dass sie schlief, ging ich an diesem Abend zurück in den Gebrauchtwarenladen und kaufte alles zurück, was sie gemacht hatte!

Ich hatte mich entschlossen, das in Ordnung zu bringen. Ich habe die Entscheidung getroffen, unseren Enkelkindern eine wichtige Lektion fürs Leben zu erteilen, ohne auch nur mit meiner Frau zu sprechen! Eine, die ihnen den Wert vermitteln würde, Dankbarkeit für zukünftige Segnungen zu zeigen.

Ich habe am nächsten Tag für jedes Enkelkind ein Paket gemacht. Ich habe jeweils Wolle, Stricknadeln und eine grundlegende Strickanleitung hineingelegt. Außerdem habe ich ein Bild des weggeworfenen Pullovers und eine Schimpfnotiz mit den folgenden Sätzen hinzugefügt:

Ich weiß, was du getan hast. Du solltest jetzt besser anfangen, deine eigenen Geschenke zu stricken!

„Oma und ich kommen zum Abendessen, und du trägst besser ihre Geschenke“, sagte ich in meiner Notiz. Alternativ benachrichtige ich deine Eltern und du erhältst keine weiteren Geschenke zu Geburtstagen oder Weihnachten.

Wie man sich denken konnte, gab es eine Vielzahl von Reaktionen! Einige der Enkelkinder entschuldigten sich verlegen am Telefon. Sie gaben zu, dass sie sich der Bedeutung dieser Gaben nicht bewusst waren.

Einige blieben stumm, fühlten sich vielleicht unbehaglich oder wussten nicht, was sie sagen sollten.

Aber der Punkt war gemacht worden.

Als es endlich Zeit für das Abendessen war, war die Aufregung spürbar. Unsere Enkelkinder kamen eins nach dem anderen. Alle trugen die Pullover, die niemand für würdig hielt. Um ganz ehrlich zu sein, war ein Teil der Kunst, die sie produzierten, absurd arm!

Das eine kurze Design und die eine lange Hand ließen mich unkontrolliert kichern! Einige Pullover wurden offensichtlich mitten im Projekt fallen gelassen, während andere einfach zu groß waren! Keine einzige Reproduktion hätte dem Originalwerk MEINER Jenny gerecht werden können.

Als aufrichtiges Bedauern durch ihre Entschuldigung zum Ausdruck gebracht wurde, ließ die Spannung nach. Unser ältestes Enkelkind sagte zu seinen Eltern: „Es tut uns so leid, dass wir deine Geschenke für selbstverständlich halten, Oma“, während ihre Eltern zuschauten.

“Wir schwören, nie wieder etwas zu verschenken, was du liebevoll für uns gemacht hast.”

Sie machten einen Strickversuch. Sie wurden sich der Leidenschaft und Arbeit bewusst, die dadurch in jeden Stich flossen. “Unser ältestes Enkelkind gab zu, dass dies schwieriger war, als er erwartet hatte, Opa.“ Er zerrte weiter an den Ärmeln seines hastig konstruierten Versuchs, während er sprach.

Eine andere Person sagte: „Ja, es tut mir leid, Oma“, mit großen Augen. “Ich habe Stunden gebraucht, um einen Abschnitt eines Schals fertigzustellen!“ Segne ihr Herz, meine Frau hat ihnen vergeben und jedem ihre gewohnte Wärme und ihr Mitgefühl geschenkt.

“Ich bin erstaunt, dass du sie dazu gebracht hast, so viel zu tun!“ Jenny liebte unsere Enkelkinder und drehte sich zu mir um. Ich musste handeln, mein Schatz. Ich konnte ihnen nicht glauben lassen, dass Ihre Geschenke nur Wegwerfgegenstände waren.

Ich wusste, dass ich die richtige Entscheidung getroffen hatte, als wir uns umarmten und sie mir ihr warmes Herz öffnete.

Das Lachen nahm zu und die Stimmung hellte sich auf, als wir zu Abend aßen. Diese schwierige Lektion verband alle. Es war eine hilfreiche Erinnerung daran, wie wichtig es ist, die Arbeit des anderen anzuerkennen und zu schätzen.

Letztendlich lernten unsere Enkelkinder nicht nur, wie man einen einfachen Stich strickt, sondern auch Wissen über Liebe, Respekt und die Eleganz eines handgefertigten Geschenks.

Meiner Frau ging es besser, als sie sah, dass ihre Bemühungen schließlich anerkannt wurden. Ich entdeckte, welchen Einfluss sie darauf hatte, unsere Familie zusammenzubringen.

Die Enkelkinder fügten noch etwas hinzu, als wir unser Abendessen einpackten: “Wir versprechen, unsere handgefertigten Geschenke für immer zu schätzen.“

Ein Versprechen, das meiner Frau mehr Wärme brachte, als jeder Pullover haben könnte! Das habe ich ihnen gesagt, bevor ich gegangen bin:

“Ich gebe euch allen eine letzte Überraschung!”

Ich rannte zum Auto und kam mit einem Haufen großer Plastiktüten zurück. „Mach sie auf“, sagte ich zu unseren Enkelkindern. Als sie jeden Pullover entdeckten, den Jenny ihnen geschenkt hatte, strahlten sie alle vor Glück.

Als sie von ihren schrecklichen Strickversuchen zu den makellosen Skulpturen übergingen, die meine Frau ihnen gemacht hatte, waren sie wie völlig andere Personen. “Oma und Opa, vielen Dank!“ riefen sie aus, als sie uns warm umarmten, bevor wir gingen.

Bewerten Sie den Artikel